Rezension aus der Contraste – Zeitung für Selbstorganisation
Friederike Habermann stellt Räume und soziale Netzwerke vor, die sich im deutschsprachigen Raum darum bemühen, Alternativen zu Kapitalismus, Geld und Tauschlogik nicht nur zu diskutieren, sondern auch praktisch zu leben. Sie dokumentiert damit eine Vielzahl von Versuchen einer solidarischen Ökonomie und kollektiven Handelns und lässt dabei die Menschen, die die Projekte tragen, teilweise ausführlich zu Wort kommen.
Ihre Berichte aus den Bereichen Finanzen, Kleidung, Nahrungsmittel, Wohnen, Bildung, Gesundheit, Kommunikation und Mobilität zeigen eindrücklich, dass viele der heutigen sozialen Bewegungen mit Formen des solidarischen Umgangs und einer kollektiven Ökonomie Hand in Hand gehen, diese zum Ausgangspunkt haben. Am bekanntesten aus dem bunten Strauß des vorgestellten dürften wohl die Tauschringe und Verschenkläden und die Stadt- und Landkommunen
sein. Neuere Ideen sind die auf großes Interesse stoßenden Versuche generationenübergreifenden
Wohnens in der Stadt, die vielen Internet- und Software-Projekte und die Gemeinschafts- und interkulturellen Gärten. Vieles dessen, was in CONTRASTE regelmäßig Thema ist, wie Beginenhöfe, Kommunen, Umsonstläden, Wertkritik und Peer-Economy wird ausführlich, anderes, wie etwa alternative Medien nur am Rande behandelt.
Der Autorin ist bewusst, dass die Gesellschaft und die Menschen von Herrschaftsverhältnissen durchzogen sind, eine Veränderung von Strukturen und die Veränderung von Menschen sich gegenseitig bedingen und ermöglichen. Deshalb nennt sie die vorgestellten Projekte auch nicht »Freiräume«, sondern spricht von Halbinseln. Halbinseln, die unabgeschlossen sind, in das Neue ragen, aber fest mit dem Alten verbunden sind. Die Verbindung zu Debatten der traditionellen
und parteiförmigen Linken, wo derzeit erst zaghaft eine kritische Debatte um Wachstum und Verkehrs- und Konsumpolitik in Gang kommt, herzustellen, das hätte politische Sprengkraft. Diese Verbindung zu organisieren, bleibt eine Aufgabe der Zukunft. Habermann hat dazu einen guten Beitrag geleistet. 
Bernd Hüttner
Friederike Habermann: Halbinseln gegen den Strom. Anders Leben und Wirtschaften im Alltag. Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach 2009, 228 S., 19,90 EUR


Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online